Peggy (Highclere von Horse and Hound)

21.01.2000 - 26.05.2015

 

BH

Agility  Klasse 3

 Peggy - Mein Seelenhund, meine Lehrerin, ich habe so viel durch sie über Hunde gelernt.

Nachdem meine jüngste Tochter 1 1/2 Jahre alt war, wollte ich mir nun endlich den Wunsch eines eigenen Hundes erfüllen. Er musste zu kleinen Kindern passen, nicht so sensibel sein, so entschieden wir uns für einen Parson-Jack -Russel-Terrier.  Als ich Peggy das erste mal sah, wusste ich, die und sonst keine. Leider hatte die Züchterin sie einem Jäger versprochen und wir sollten uns für einen anderen Hund entscheiden. 2 Tage später rief die Züchterin mich an und teilte mir mit, dass Peggy zu uns gehöre, sie spüre es und sie hätte ohnehin nicht so einen stark ausgeprägten Jagdtrieb (mir sehr recht). Peggy passte perfekt in unsere Familie. Mit ihrer Geduld, Gelassenheit, und Freundlichkeit machte sie es uns wirklich leicht, ein absoluter Traumhund.

Sie war glücklich, wenn sie einfach dabei sein dürfte. Nasenarbeit und Agility waren im Hundesport ihre Stärken.

Im Agility zeigte sich sich sehr schnell erfolgreich und belegte immer wieder die ersten Plätze. Bis zu einem Alter von 8 Jahren, sie verletzte sich am Fuß und danach bekam sie einen Schlaganfall, auch ihr Herz wurde krank, die Agility-Ära war zu Ende. Ich schlug andere Wege mit ihr ein , entdeckte das Clickern.

2008 zog dann unsere Border-Collie-Hündin Hexe ein. Peggy war eine super Tante, half Hexe ihre anfängliche Ängstlichkeit zu überwinden.

Leider wurde Peggy ab 2012 langsam dement, sie wurde zunehmend verwirrter, lebte in ihrer eigenen kleinen Welt. Im Juni 2015 dann erlitt sie einen weiteren Schlaganfall und konnte nicht mehr fressen. Das war für mich das Zeichen Abschied zu nehmen.

Peggy ist mit unseren Kindern aufgewachsen und sie wird uns immer in liebevoller Erinnerung bleiben.